Michelin Road 5 Trail Test & Erfahrungen

0
1687
Michelin Road 5 Trail Test

Der neue Michelin Road 5 Trail soll jedes Tourenfahrer Herz höher schlagen lassen. Wie Sie bereits in unserem Michelin Road 4 Test entnehmen konnten, sind wir von der Serie sehr angetan. Ob auch dieses Modell zu empfehlen ist und was alles verbessert wurde, verraten wir im Michelin Road 5 Trail Test.

Michelin Road 5 Trail Test

Im Michelin Road 5 Trail Test haben wir die wichtigsten Punkte, welche bei einem Motorradreifen enorm wichtig sind genau unter die Lupe genommen. Wie verhält sich der Michelin Road 5 Trail bei Nässe und im trockenen? Wie ist der Fahrkomfort und wie sieht es mit dem Reifenverschleiß aus? All das und noch mehr erfahren Sie im Michelin Road 5 Trail Test.

Griffigkeit auf trockener Straße

Der Grip des Michelin Pilot Road 4 ist auf trockener Straße gut. Wer jedoch sehr sportlich unterwegs ist und den Reifen immer am Limit bewegen will, der sollte besser zu einem Sporttourer Motorradreifen greifen. Für diese Fahrweise ist der Michelin Pilot Road 4 nicht gemacht, da es sich um einen vollwertigen Tourenreifen handelt.

Griffigkeit auf nasser Straße

Michelin setzt am kompletten Vorderreifen und in der Mitte der hinteren Lauffläche auf eine reine Silica- Mixtur, die viel Kalt- und Nassgrip bieten soll. Diese Mischung und das Profil trägt aber auch zu einem guten Grip bei Nässe bei. Hier punktete der Michelin Pilot Road 5 Trail und überzeugte mit einem guten Ergebnis.

Bremseigenschaften

Bei den Bremseigenschaften des Michelin Road 5 Trail können wir absolut nichts negatives sagen. Dieser überzeugt auf ganzer Linie. Auch bei Nässe waren wir sehr angetan. Hier hat aber bereits der Vorgänger einen wirklich sehr guten Job gemacht.

Fahrkomfort

Der Road 5 von Michelin fährt wie sein Vorgänger an Vorder- und Hinterreifen je zwei Mischungen spazieren. Neu: Für die Haftung in tiefen Schräg­lagen setzt Michelin ab etwa 35 Grad Schräglage auf eine reine Ruß-Mischung an den Schul­tern des Hinterreifen – die Mischungs-Technologie nennt sich nun 2CT+ und bringt vor allem Trockengrip, denn bei Regen fährt man eh nicht in diesem Schräglagen-Bereich. Das sorgt für einen sehr guten Fahrkomfort beim Michelin Road 5 Trail.

Reifenverschleiß / Laufleistung

Der Michelin Pilot Road 5 ist ein Tourenreifen, also ein Dauerläufer. Wer mit etwas anstand fährt, der wird mit dem Road 5 Trail locker 10000 Kilometer und mehr schaffen. So lange hatten wir den Reifen jedoch nicht zum Test zur Verfügung. Viele Nutzer bestätigen es aber.

Michelin Road 5 Praxistest

Fahrstabilität / Kurvenstabilität

Auch beim Punkt Fahrstabilität überzeugt der Michelin Pilot Road 5 Trail wieder auf nasser Fahrbahn am meisten. Um uns nicht zu wiederholen, er ist einfach übertrieben gut. In der Kurvenstabilität gibt es bei trockener Fahrbahn Grenzen. Da man ein Tourenmotorrad aber eh nicht so extrem legt wie einen Supersportler, bekommt man auch keine Probleme.

Michelin Road 5 Trail Erfahrungen

MOTORRAD:In Summe betrachtet ist der neue Road 5 die Empfehlung für kurvenräubernde Allwetterfahrer, die Wert auf ein glasklares Feedback bei Nässe legen. Dafür kann man auch getrost den höheren Verschleiß in Kauf nehmen.

Motorrad News:… Handling und Nassgrip – soweit lehnen wir uns schon aus dem Fenster – sind mindestens auf dem Niveau des Vorgängers, gefühlt sogar besser. Und messerscharf wie ein Supersportgummi will der Road 5 gar nicht sein, dafür bietet er guten Abrollkomfort und gutmütiges Fahrverhalten, verträgt sich mit allen Testmotorrädern gut.

Töff:Der Michelin Road 5 hat gegenüber seinem Vorgänger nochmals enorm dazugewonnen. Beachtlich ist insbesondere seine hohe Nass-Performance auch noch nach 5000 Kilometern. Der Strassen-Allrounder harmoniert mit Bikes verschiedenster Leistungs- und Gewichtsklassen, womit er für viele eine interessante Alternative darstellen dürfte.

Michelin Road 5 Trail Testurteil

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Griffigkeit auf trockener Straße
Griffigkeit auf nasser Straße
Bremseigenschaften auf trockener Straße
Bremseigenschaften auf nasser Straße
Fahrkomfort
Reifenverschleiß
Kraftstoffverbrauch
Einlenkverhalten / Aufstellmoment
Eigendämpfung / Feedback
Fahrstabilität / Kurvenstabilität
Vorheriger ArtikelPirelli Diablo Supercorsa SC Test & Erfahrungen
Nächster ArtikelDunlop Sportmax Qualifier II Test & Erfahrungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here