Michelin Road 5 Trail Test

Michelin Road 5 Trail Test & Erfahrungen

Satzkonfiguration

–> Andere Größen im Shop suchen…

Der Michelin Road 5 Trail ist ein speziell für Big-Enduros entwickelter Ableger des Michelin Road 5. Was die Unterschiede sind und wie sich der Reifen schlägt, erfährst du in unserem Michelin Road 5 Trail Test.

Michelin Road 5 Trail Test

Im Michelin Road 5 Trail Test haben wir die wichtigsten Punkte, eines Touren-Motorradreifen genau unter die Lupe genommen. Wie verhält sich der Michelin Road 5 Trail bei Nässe und im Trockenen? Wie ist der Fahrkomfort und wie sieht es mit dem Reifenverschleiß aus? All das und noch mehr erfährst du im Michelin Road 5 Trail Test.

Unterschiede Road 5 und Road 5 Trail

Der Road 5 Trail wurde im Hinblick auf Technologie und Profil 1:1 von der regulären Road 5 Version übernommen. Verzichtet hat man beim Road 5 Trail bewusst auf die ACT+ Technologie. Der hochgezogene Karkassenumschlag, welcher beim regulären Road 5 zum Einsatz kommt um den Flanken noch mehr Steifigkeit und Stabilität zu geben, wurde zugunsten einer besseren Eigendämpfung beim Trail nicht integriert.

Außerdem bekam der Trail ein weicheres, noch sportlicheres Compound spendiert. Oberstes Entwicklungsziel von Michelin war es einen Pneu mit grandiosem Grip für das Big-Enduro Sortiment zu schaffen

Übrigens: Auch wenn die Zusatzbezeichnung “Trail” auf Geländegängigkeit hindeuten mag, so eignet sich der Reifen ausschließlich für den sportlichen Straßeneinsatz.

Dimensionen des Road 5 Trail

Der Michelin Road 5 Trail ist ausschließlich in den folgenden Größen verfügbar:

  • Vorderachse: 110/80R19 59V & 120/70ZR19 60W
  • Hinterachse: 150/70R17 69V & 170/60ZR17 72W

Grip auf trockener Straße

Michelin setzt am kompletten Vorderreifen und in der Mitte der hinteren Lauffläche auf eine reine Silica- Mixtur, die viel Kalt- und Nassgrip bieten soll. Viele mögen nun glauben, dass dies für sportliche Gangart eher hinderlich sein muss. Dies ist aber im Straßenbetrieb nicht wirklich so. Trotz des hohen Silica Anteils, welcher bei heißen Temperaturen zum Schmieren neigt, kann man den Reifen extrem sportlich fahren.

  • Grip kalt: Perfekt
  • Grip warmes Wetter bis 25°C: Sehr gut
  • Grip nach ausgiebiger Hatz auf Passstraße: Reifen baut ab (bei heißem Wetter etwas mehr)

Grip auf nasser Straße

Bereits der Vorgänger, der Michelin Road 4 überzeugte auf nasser Fahrbahn mit einem sehr guten Ergebnis. Der Michelin Road 5 Trail wurde nochmals deutlich verbessert und lieferte im Test ein noch besseres Feeling im Nassen. Da der Road 5 Trail für Reisenduros entwickelt worden ist, spielt die Allwettertauglichkeit eine wichtige Rolle. Auch heute gehört der Road 5 zu den Reifen mit dem besten Nassgrip.

Michelin Road 5 Praxistest

Bremseigenschaften

Die Bremsstabilität beim Ankern aus weit über 150 Sachen geht in Ordnung, die vielen Lamellen stützen sich beim Bremsen aneinander ab. Das schafft einen Kompromiss aus Nasseigenschaften und Stabilität. Die Rückmeldung fällt naturgemäß nicht so kernig wie bei den sportlicheren Gummischwestern aus, dafür ist aber der Abrollkomfort besser.

Fahrkomfort

Der Michelin Road 5 Trail ist ein sehr guter Allrounder, der einen guten Fahrkomfort bietet. Genau wie man es sich für einen Touren- und Alltagsreifen eben wünscht. Er ist sportlich, aber nicht zu hart und rollt gut ab. Die Eigendämpfung ist ebenfalls recht ausgeprägt, was sich auf schlechten Straßen positiv bemerkbar macht.

Reifenverschleiß

Der Road 5 Trail von Michelin wurde für Reiseenduros entwickelt. Das lässt bereits erahnen, dass der Reifenverschleiß des Michelin Road 5 auf Langlebigkeit ausgelegt ist. Im normalen Fahrbetrieb lässt sich kaum Verschleiß / Abbau des Reifens feststellen. Lediglich bei sportlicher Gangart auf Passstraßen baut der Reifen aufgrund der hohen Temperatur ab, was sich in erhöhtem Verschleiß und verminderter Sportlichkeit bemerkbar macht.

Laufleistung

Deutlich verbessert im Vergleich zum Road 4 wurde die Laufleistung des Michelin Road 5 Trail. Laut Erfahrungsberichten unserer Kunden sind Laufleistungen von 10.000-12.500km keine Seltenheit.

Eine Hitliste mit allen realen Laufleistungen aus unseren Dauertests findest du hier…

Fahrstabilität / Kurvenstabilität

Beim Michelin Road 5 Trail setzt man auf eine 2 Gummimischung. Ohne Rutscher und viel Walken schiebt der Sporttourer aus den Kehren. Deutlich sieht man, wo die Silica- Mischung aufhört und die Ruß-Mischung an­fängt. Kurzum gesagt bedeutet das, dass der Micheln Road 5 Trail eine gute Fahrstabilität bietet, auch in Kurven. An seine Grenzen kommt er jedoch ganz außen. Auf höchster Schräglage lässt die Stabilität deutlich nach. Außerdem empfanden wir in unserem Test, dass der Reifen teils wenig Feedback liefert / sich in Hochgeschwindigkeitskurven etwas schwammig verhält.

Agilität / Einlenkverhalten

Agilität und Einlenkverhalten des Michelin Road 5 Trail sind auf gutem Sport-Touring Niveau. Sportliche Reifen aus dem Hause Metzeler sind deutlich präziser und agiler, gehören aber auch einer anderen Kategorie an. Generell geht die Agilität in Ordnung.

Aufstellmoment

Der Michelin Road 5 Trail neigt leicht zum Aufstellen, vor allem beim Anbremsen in Kurven. Er verhält sich defintiv nicht ganz neutral, zieht das Bike aber auch nicht unkontrollierbar nach oben. Hier gibt es bessere Reifen, für ein Touringpneu ist das Gebotene aber sehr ordentlich und defintiv auf der sportlichen Seite.

Luftdruck

Wir haben den Michelin Road 5 Trail ausschließlich mit dem Herstellerdruck gefahren.

Michelin Road 5 Trail Erfahrungen

Persönlich haben wir mit dem Road 5 (auch nicht Trail Version) von Michelin sehr gute Erfahrungen gemacht und können diesen mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Für einen Sporttouring Reifen überzeugt er in allen wichtigen Punkten. Das Aufstellmoment könnte etwas besser sein, außerdem fällt der Verschleiß bei sehr sportlicher Gangart auf. Besonders die Eigenschaften bei Nässe konnten aber überzeugen. Ebenfalls spricht die überaus gute Laufleistung für den Kauf des Reifens. Für Reiseendurofahrer ist der Road 5 Trail ein sehr empfehlenswerter Reifen, da dieser auch speziell auf BMW GS und KTM Adventure Modelle abgestimmt wurde.

Alternativen zum Michelin Road 5 Trail

Folgende Alternativen zum Michelin Road 5 bieten sich an:

Michelin Road 5 Trail Testurteil

Anbei unsere detaillierte Wertung zum Reifen. Alle Infos zu den Fahreigenschaften und der Haltbarkeit auf einen Blick mit unserer detaillierten Punktewertung. Die Wertung erfolgt rein objektiv und nach dem Fahrempfinden des Testers. Alle getesteten Reifen wurden unvoreingenommen und auf eigene Kosten getestet.

Michelin Road 5 Trail Einzelwertung
Michelin Pilot Road 5 Reifenset

Produktname: Michelin Road 5 Trail

Kurzbeschreibung: Der Michelin Road 5 Trail ist ein speziell für Big-Enduros entwickelter Ableger des Michelin Road 5. Generell sind keine großen Unterschiede zum regulären Road 5 feststellbar. Eine Geländetauglichkeit ist ebenfalls nicht wirklich gegeben.

Hersteller: Michelin

  • Laufleistung - 9/10
    9/10
  • Aufwärmphase - 9/10
    9/10
  • Grip kaltes Wetter - 10/10
    10/10
  • Grip warmes Wetter - 8/10
    8/10
  • Grip heißes Wetter - 7/10
    7/10
  • Nassgrip - 8/10
    8/10
  • Aufstellmoment - 7/10
    7/10
  • Eigendämpfung - 7/10
    7/10
  • Komfort - 9/10
    9/10
  • Kurvenstabilität - 7/10
    7/10
  • Einlenkverhalten - 7/10
    7/10
  • Sportlichkeit / Feedback - 6/10
    6/10
  • Agilität - 6/10
    6/10
7.7/10

Unsere Meinung

Der Michelin Road 5 ist eine sehr gute Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell. Mit dem Road 5 Trail erhalten nun auch Großenduro-Fahrer eine speziell abgestimmte Version für die spezifischen Anforderungen der Reiseenduros. Im Gesamtpaket unterscheidet sich der “normale” Road 5 vom Trail nicht wirklich, es waren nur Anpassungen notwendig um die gewünschten Fahreigenschaften auch sicher auf Big-Enduros bringen zu können.

Empfehlung für:

  • Schwere Großenduros im sportlichen Straßeneinsatz

Pros

  • Sportliche Ambitionen
  • Allwettertauglich
  • Speziell für BMW GS und KTM Adventure Modelle entwickelt

Cons

  • Letzter Funke Präzision fehlt
  • Der Name “Trail” verwirrt – keine Geländetauglichkeit

Legende: Die maximal erreichbare Wertung = 10/10 – hohe Wertungen stellen immer eine bessere Performance dar. Ein hoher Wert beim Aufstellmoment deutet auf geringe Aufstellneigung hin.

Hast du den Road 5 Trail auf einer BMW GS oder KTM Adventure gefahren? Hinterlasse uns ein Kommentar mit deinen Eindrücken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert