Pirelli Scorpion Trail 2 Test & Erfahrungen

0
2722
Pirelli Scorpion Trail 2 Tes

Der Pirelli Scorpion Trail 2 ist ein Adventure Reifen welcher hauptsächlich für die Straße entwickelt worden ist. Er basiert auf den überaus guten Pirelli Angel GT und lässt einiges versprechen. Im Pirelli Scorpion Trail 2 Test verraten wir Ihnen wie sich der Reifen in der Praxis schlägt und ob wir ihn empfehlen würden.

Pirelli Scorpion Trail 2 Test

Im Pirelli Scorpion Trail 2 Test haben wir die wichtigsten Punkte, welche bei einem Motorradreifen enorm wichtig sind genau unter die Lupe genommen. Wie verhält sich der Pirelli Scorpion Trail 2 bei Nässe und im trockenen? Wie ist der Fahrkomfort und wie sieht es mit dem Reifenverschleiß aus? All das und noch mehr erfahren Sie im Pirelli Scorpion Trail 2 Test.

Griffigkeit auf trockener Straße

Mit toller Lenkpräzision und herausragender Stabilität läuft die Pirelli-bereifte GS auf kurvengespickten Landstraßen zur Bestform auf. Sportlicher geht es nimmer. Und auch bei flotter Geradeausfahrt bleibt die BMW R 1200 GS trotz dieser auf Agilität ausgelegten Gummis erstaunlich stabil. Wer es provoziert, wird zwar eine minimale Unruhe spüren, doch diese bleibt absolut im unkritischen Bereich. Und selbst nachdem 4000 Kilometer an den Gummis geknabbert haben, bleibt der Pirelli Scorpion Trail II in der Dynamikwertung auf der Pole Position.

Griffigkeit auf nasser Straße

Beschleunigen, bremsen, hinein in die Kurve. Auch auf regennassem Asphalt punktet der Pirelli Scorpion Trail II mit erstklassigem Feedback und viel Grip. Besonders toll: der breite Grenzbereich.

Im Offroad Bereich kommt der Pirelli Scorpion Trail 2 auf seine Grenzen. Schotterstraßen und sandige Passagen überwindet er zwar, doch kommt bei diesen noch Regen ins Spiel, so ist leider kein Grip mehr vorhanden.

Bremseigenschaften

Die Bremseigenschaften des Pirelli Scorpion Trail 2 sind gut. Vor allem auf trockener Straße lässt er kaum Wünsche übrig. Man merkt schnell, dass der Reifen zum schnelleren und sportlicheren Fahren entwickelt wurde. Bei nasser Fahrbahn lässt die Bremsleistung etwas nach, dennoch ist sie auch dort gut.

Fahrkomfort

Der Fahrkomfort des Pirelli Scorpion Trail 2 ist ebenfalls sehr gut. Es handelt sich hier um einen Tourenreifen, welcher dafür vorgesehen ist, viele Kilometer zu machen und stundenlang auf dem Motorrad zu sitzen. Die gute Gummimischung sorgt für ein angenehmes Fahrgefühl.

Reifenverschleiß / Laufleistung

Ebenfalls sehr überzeugen konnte der Reifenverschleiß des Pirelli Scorpion Trail 2. Die Laufleistung ist sehr gut und bei normaler Fahrweise schafft man überdurchschnittlich viele Kilometer. Im 4000 Kilometer Test zeigte Der Reifen keine Anzeichen eines ernstzunehmenden Verschleiß. So gehört es sich für einen guten Tourenreifen.

Pirelli Scorpion Trail 2 Praxistest

Fahrstabilität / Kurvenstabilität

Der Pirelli Scorpion Trail 2 ist nicht nur ein Tourenreifen, er möchte auch gerne in der Sportreifenszene mitmischen. Man merkt, dass der Reifen sportliches Fahren liebt. Die Fahrstabilität ist für einen Tourenreifen wirklich fantastisch. Selbst in Schräglage in Kurven gibt er stets ein sicheres Gefühl. Man könnte den Pirelli Scorpion Trail 2 daher schon eher in die Kategorie Sportreifen geben.

Pirelli Scorpion Trail 2 Erfahrungen

Wir haben gute Erfahrungen mit dem Pirelli Scorpion Trail 2 gemacht und jeder den den Reifen selbst einmal gefahren ist, der bestätigt das. Wir haben uns aber zusätzlich bei anderen Fahrern umgehört, sodass Sie einen noch besseren Überblick bekommen.

„… Ich bin jetzt ca. 7500-8000 km damit gefahren und habe vorne noch 3mm und hinten 3,5mm bis zur Verschleißgrenze. Bin begeistert von den Reifen. Nicht einmal Probleme gehabt weder bei Regen oder Kurven oder sonstiges, lässt sich auch problemlos bis auf die Kante in die legen ohne das mir meine Bmw…“

„…Der Skorpion Trail 2 macht wirklich alles mit, bin gerade eben noch 160 Km durch Regen gefahren und bin auch bei Regen von der Schräglage und dem Handling einfach nur begeistert. Allerdings habe ich meine Pneus noch nicht bis auf die Kante gefahren da vorher schon die Fußraste aufsetzt, so bleibt ein Restmillimeter des „Angststreifen“ stehen. Griptechnisch würde es auf jeden Fall locker noch weiter gehen, aber das brauche ich erstens auf öffentlichen Straßen nicht und zweitens mag ich mir die Zylinder nicht verkratzen. Oder sogar das Moped durch ein Aufsetzten mit dem Zylinder in den Graben werfen. Ein neuer Satz liegt schon beim Reifenhändler, andere Reifen braucht es für mich nicht!…“

Pirelli Scorpion Trail 2 Testurteil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here