Reifenwärmer Ratgeber u Luftdruck Einstellung - Bikereifen24.de

Reifenwärmer Handhabung & Luftdruck einstellen – Ratgeber

Wer noch nicht so viel Erfahrung auf der Rennstrecke hat, der wird sicherlich auch Fragen zur richtigen Anwendung von Reifenwärmern und den Luftdruckeinstellungen haben. In diesem Ratgeber verraten wir allen Rookies, wie man Reifenwärmer handhabt, welche Probleme auftreten können und wie man den Luftdruck für die Rennstrecke korrekt einstellt.

Grundsetup Reifenwärmer und Handhabung

Die Handhabung von Reifenwärmern ist im Prinzip ganz einfach. Generell gibt es hier nur wenig zu beachten, trotzdem solltest du einige unserer Tipps auf keinen Fall außer Acht lassen. Beginnen wir zunächst mit der Anwendung von Reifenwärmern:

  1. Motorrad aufbocken
  2. Reifen grob von Steinen und Schmutz befreien
  3. Reifenwärmer auf Reifen auflegen und mit Klettband fixieren (Wir beginnen hier aus Gewohnheit immer am Ventil)
  4. Nun das Rad drehen und den Reifenwärmer eng anliegend darauf fixieren (unter Spannung halten!)
  5. Reifenwärmer final mit Klett fixieren
  6. Reifenwärmer einschalten und einstellen
  7. Fertig!
MATRIX PRO DIGITAL biss 99c Reifenwärmer bei Bikereifen24 guenstig kaufen

Eine Auswahl an guten Reifenwärmern findest du in unserem Shop…

Tipps & Gefahren zur Reifenwärmer Handhabung

Achte darauf, dass der Reifenwärmer eingesteckt und die Kabeltrommel angeschalten ist! Oft passierte es, dass irgendwer den Stecker gezogen hat, die Reifen nicht auf Temperatur kamen und es in der ersten Kurve mit kalten Reifen zum Sturz kam!

Achte darauf, den Elektronikteil (Kabel etc.) am Reifenwärmer nicht zu knicken. Auch hier besteht die Gefahr von Schäden oder einer Fehlfunktion, welche zum Sturz mit kalten Reifen führen kann.

Schalte / Stecke den Reifenwärmer vor dem Herunternehmen vom Reifen UNBEDINGT! aus. Dies verhindert Schäden am Reifenwärmer und mindert die Brandgefahr!

Stelle das Motorrad niemals auf den Reifenwärmer! Dies beschädigt die Heizspiralen bzw. Kabel im Inneren des Reifenwärmers.

Nützliches Zubehör für die Rennstrecke

Um Reifenwärmer anwenden zu können, brauchst du Montageständer um die Räder in die Luft zu heben. In unserem Shop haben wir eine große Auswahl an Ständersets, welche sich exakt für diesen Zweck eignen.

Außerdem ist es ratsam sogenannte Winkelventile in die Felge zu montieren. Diese gehen im 90° Winkel zur Seite und erleichtern das Luftdruckmessen ungemein, da keine Bauteile, wie zum Beispiel die Bremsscheiben, im Weg sind. Auch diese gibt es in unserem Shop.

Nicht unbedingt notwendig, aber empfehlenswert ist eine Werkstattmatte, welche den Boden vor Flüssigkeiten schützt und das Hinknien auf den harten Boden wenigstens ein bisschen angenehmer macht. Auch Werkstattmatten gibt es bei uns im Shop.

Eine Kabeltrommel* ist ebenfalls unverzichtbar um Strom für die Reifenwärmer zu ziehen. Oftmals sind die Steckdosen weit entfernt, vor allem wenn du deinen Platz nicht in der Pit-Lane hast.

Auch ein Reifendruckmessgerät ist notwendig um den Luftdruck exakt einzustellen. Wir raten generell zu analogen Geräten, die über eine Gummierung zum Schutz des Gehäuses verfügen. Präzise Reifendruckmesser für die Rennstrecke findest du ebenfalls bei uns im Shop.

Um die Reifen aufzupumpen und den Druck einstellen zu können, benötigst du einen Kompressor. Hierfür reichen reguläre Akku-Kompressoren* aus. Alternativ tut es aber auch eine Fußpumpe*. Wer Druckluft für verschiedene Zwecke auf der Rennstrecke braucht, der kann sich auch einen mobilen Druckluftkompressor zulegen…

LESETIPP: Einen ausführlichen Guide mit Infos zur Grundausstattung für die Rennstrecke findest du hier…

Trackday Starter-Set
Für die Rennstrecke gibt es etliche Tools, welche einem das Leben leichter machen…

Luftdruck für Rennreifen korrekt einstellen

Kommen wir zum letzten Punkt in diesem Ratgeber. Das korrekte Einstellen des warmen Luftdrucks ist ja einer der Hauptzwecke von Reifenwärmern. Wie du dabei vorgehst und wo du die Luftdruckdaten für die jeweiligen Reifen findest, verraten wir dir hier…

Luftdruck mit Reifenwärmer korrekt einstellen

Beim Einstellen des Reifendrucks wird zwischen drei verschiedenen Werten unterschieden: Der Kaltdruck, der Warmdruck und der Heißdruck im Fahrbetrieb…

Der Kaltdruck gibt den Startwert an, welcher im kalten Reifen ohne Reifenwärmer herrschen soll.

Der Warmdruck ist der Wert, welcher vom Reifenhersteller bei vorgeschriebener Reifenwärmer-Anwendungim Reifen nach dem Aufheizen herrschen soll.

Der Heißdruck hingegen ist immer der Betriebsdruck im Fahrbetrieb. Wenn du deine Reifen mit einem Reifenwärmer aufheizt, dann bist du oftmals schon recht nahe am Temperaturfenster, wie es im Betrieb vorherrschen soll. Daher ist es wichtig, dass du nach dem Aufheizen prüfst, ob dieser Warmdruck im Reifen herrscht.

Da es nun aber sein kann, dass du den Reifen wärmer oder kälter fährst, musst du den Reifendruck direkt nach dem Turn erneut messen und ggf. nach oben oder unten korrigieren. Nur so kannst du sicher gehen, dass du den exakt vorgeschriebenen Wert auch im Fahrbetrieb hältst.

Dies kann von Strecke zu Strecke, von der Außentemperatur und natürlich auch von deinem Fahrstil abhängig sein. Im Endeffekt ist eine mehrmalige Kontrolle also nicht nur empfehlenswert, sondern Pflicht!

Reifenwärmer GasGas SM 700

Luftdruck Rennreifen Motorrad einstellen – Anleitung:

  1. Reifen montieren
  2. Herstellerempfehlung Kaltdruck einstellen
  3. Reifenwärmer gemäß Herstellerempfehlung anwenden und Warmdruck einstellen (meist 50 o. 60 Minuten @ 80°C)
  4. Luftdruck auf Heißdruckwert nachjustieren / bzw. kontrollieren
  5. Turn fahren
  6. Luftdruck unmittelbar nach Turn in Boxengasse messen und nachjustieren
  7. Im Tagesverlauf Luftdruck ggf. anpassen, da Außentemperaturschwankungen über den Tagesverlauf Abweichungen zur Folge haben können

Luftdruckdaten für Motorrad Rennreifen

Die Luftdrücke für Slicks und Rennstreckenreifen werden direkt vom Hersteller herausgegeben. Keinesfalls sollte man einen Universalwert anwenden. Dabei unterteilen sich die Luftdrücke in Kaltdruck und Warmdruck.

Die Daten für den Luftdruck findest du entweder direkt auf den Internetseiten der Hersteller oder in unserem Ratgeber mit Luftdrücken für Rennstreckenreifen…

Anbei ein kleines Erklärvideo rund um die Handhabung von Reifenwärmern beim Motorrad.

Hast du noch Tipps oder Fragen rund um die Handhabung von Reifenwärmern auf Lager? Hinterlasse uns gerne ein Kommentar!

*Link zu unserem Partnershop. Wir erhalten eine kleine Provision beim Kauf, der Endpreis bleibt hiervon unberührt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert