Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Test & Erfahrungen

1
1981
Pirelli Diablo Rosso Corsa 2

Der Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 ist ein Sportreifen aus dem Hause Pirelli, der bei sommerlichen Temperaturen richtig Spaß macht. Im Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Test haben wir uns den Reifen genau angeschaut und verraten Ihnen unsere Erfahrungen und ob sich der Kauf lohnt.

Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Test

Im Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Test haben wir die wichtigsten Punkte, welche bei einem Motorradreifen enorm wichtig sind genau unter die Lupe genommen. Wie verhält sich der Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 bei Nässe und im trockenen? Wie ist der Fahrkomfort und wie sieht es mit dem Reifenverschleiß aus? All das und noch mehr erfahren Sie im Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Test.

Griffigkeit auf trockener Straße

Der Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 beißt sich regelrecht in den Asphalt und erzeugt einen unglaublich guten Grip. Schnelle Fahrten, extreme Kurvenlagen, alles kein Problem, jedenfalls sofern das Wetter gut ist. Der Rosso Corsa 2 benötigt eine hohe Temperatur, erst dann ist die Griffigkeit auf trockener Fahrbahn perfekt. Bei kälteren Temperaturen ist er nicht ganz so gut geeignet.

Griffigkeit auf nasser Straße

Die Griffigkeit auf nasser Straße ist nicht die beste. Da es sich um einen Sportreifen handelt, zeigt er seine Stärken besonders auf trockener Fahrbahn. Bei Regen gilt daher etwas vorsichtig zu sein. Besonders in den Kurven rutscht er gerne weg.

Bremseigenschaften

Ist der Rosso Corsa 2 auf Temperatur, so ist auch die Bremseigenschaft sehr gut. Da gibt es nichts zu bemängeln, denn er bringt das Motorrad schnell zum Stillstand. Bei nasser Fahrbahn überzeugt die Bremseigenschaft nur bedingt.

Fahrkomfort

Beim Fahrkomfort gilt selbes wie bei der Griffigkeit. Ist der Reifen erstmals auf Temperatur, so fühlt sich der Reifen weich und komfortabel an. In kalten Zustand wirkt er erst etwas hart. Das liegt unter anderem an der Silica Mischung.

Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Praxistest

Reifenverschleiß

Der Reifenverschleiß des Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 ist je nach Wetterlage gut. Grundsätzlich überzeugt er mit einem geringen Verschleiß bei normaler Fahrweise. Wird der Reifen jedoch zu heiß (ab 35 Grad Außentemperatur) so verschleißt der Reifen doch schnell.

Laufleistung

Die Laufleistung des Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 fällt sehr unterschiedlich aus. Bei sehr sportlicher Fahrweise ist nach rund 3000 Kilometer Schluss. Extremfahrer, die den Reifen immer bis an die Grenze fahren, schaffen teils nicht mal 3000 Kilometer. Bei normaler Fahrweise und den richtigen Außentemperaturen sind aber bis zu 7000 Kilometer mit dem Rosso Corsa 2 möglich.

Kraftstoffverbrauch

Beim Kraftstoffverbrauch des Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 sind uns keine großen Änderungen aufgefallen. Weder benötigten wir mehr, aber auch nicht weniger Sprit.

Fahrstabilität / Kurvenstabilität

Ebenfalls nichts zu bemängeln gibt es bei der Fahrstabilität und der Kurvenlage. Diese ist sehr gut. Pirelli selbst rät jedoch davon ab, den Reifen unter 5 Grad Celsius zu verwenden, denn ab dieser Temperatur kann er die nötige Stabilität nicht mehr aufbringen. Wie bereits erwähnt, da der Reifen Temperatur benötigt.

Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Erfahrungen

Unsere Erfahrungen mit dem Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 waren grundsätzlich sehr gut. Wobei wir auch sagen müssen, dass wir den Reifen in Thailand getestet haben, wo es konstant 30 Grad Außentemperatur hat. Dort funktioniert der Reifen und macht ordentlich Laune.

Aus diversen anderen Test und Erfahrungsberichten wissen wir jedoch, dass der Rosso Corsa 2 es warm mag. Zwischen 25 – 35 Grad Außentemperatur funktioniert er hervorragend, doch wird es kälter, zeigt er Schwächen.

Kommt der Reifen über 50 Grad (Straßentemperatur) so verschleißt er zu schnell. Ist es zu kalt, so spürt man einen Gasbruch. Das Fenster wo der Corsa 2 hervorragend funktioniert ist daher etwas klein.

Pirelli Diablo Rosso Corsa 2 Testurteil

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Griffigkeit auf trockener Straße
Griffigkeit auf nasser Straße
Bremseigenschaften auf trockener Straße
Bremseigenschaften auf nasser Straße
Fahrkomfort
Reifenverschleiß
Kraftstoffverbrauch
Einlenkverhalten / Aufstellmoment
Eigendämpfung / Feedback
Fahrstabilität / Kurvenstabilität
Vorheriger ArtikelMotorradreifen für den Winter Test
Nächster ArtikelDunlop GP Racer D212 Test & Erfahrungen

1 KOMMENTAR

  1. Absolut falsches Testergebnis, der Reifen funktioniert extrem gut auch bei unter 25grad, ebenfalls ist er absoluter Testsieger bei Nässe geworden.
    Ab dem 1km funktioniert dieser Reifen tadellos.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here